„Das Thema sprengt heute keine Kaffeetafel mehr.“

Erwin Schröder, Zingst/Darß



Tourismus und Wirtschaft –
Erwartungen und Erfahrungen



In allen Befragungsregionen wurden negative Auswirkungen auf den Tourismus durch die küstennahen Offshore-Windparks erwartet, nicht jedoch durch küstenferne Anlagen. Diese Befürchtung nahm jedoch im Zeitverlauf ab, besonders deutlich bei den Darß-Bewohnern. Diese Ergebnisse erklärten die Workshop-Teilnehmer auf dem Darß mit ihren tatsächlichen Erfahrungen: der küstennahe, sichtbare Offshore-Windpark Baltic 1 hatte entgegen der anfänglichen Erwartungen keinen erkennbar negativen Einfluss auf den Tourismus. Dies wurde auch durch die Buchungszahlen belegt.

Die Touristen selbst bewerteten küstennahe Offshore-Windparks in beiden Befragungen überwiegend als eher bis ziemlich positiv, küstenferne sogar als ziemlich bis sehr positiv. Die Beurteilung der küstennahen Offshore-Windparks änderte sich von 2009 zu 2011 kaum; die der küstenfernen wurde leicht negativer. Anzumerken ist hier, dass den Touristen keine Visualisierungen der küstennahen Parks gezeigt wurden. Während die befragten Touristen auf Borkum und Norderney also kein Anschauungsmaterial vor Augen hatten, ist der Offshore-Windpark Baltic 1 seit 2011 vom Darß aus sichtbar. Dennoch fiel die Bewertung auch hier positiv aus.

Hatten sich die befragten Touristen in den Offshore-Windpark-Regionen Borkum/ Norderney und Darß 2009 im Durchschnitt positiver geäußert als in den Vergleichsregionen Föhr und Usedom, bot sich 2011 ein umgekehrtes Bild. Nun wurden Offshore-Windparks auf Borkum/Norderney und auf dem Darß weniger positiv beurteilt als in den Vergleichsregionen Föhr und Usedom. Doch auch diese leicht negativere Bewertung hatte keine Einfluss auf das Buchungsverhalten: Die Entscheidung für oder gegen den Urlaubsort war im Durchschnitt kaum bis gar nicht durch den Windpark, sondern durch andere Aspekte bestimmt.

Auch wenn sich keine negativen Auswirkungen auf den Tourismus finden, hat sich die Hoffnung, Offshore-Windparks würden zu touristischen Attraktionen werden, bisher nicht erfüllt. An Bootsausflügen hatten nur 15 Prozent der befragten Touristen Interesse, ein Windpark-Informationszentrum würde dagegen immerhin ein Drittel (32 Prozent) der im Jahr 2011 Befragten besuchen.

Mit dem Bau der Offshore-Windparks waren in den Regionen auch Hoffnungen auf Arbeitsplätze verbunden worden; mit küstenfernen stärker als mit küstennahen Anlagen. Nach der Inbetriebnahme von Alpha Ventus (Borkum/Norderney) und Baltic 1 (Darß) nahmen diese positiven Erwartungen vor Ort jeweils zu. Während anfangs noch leichte Bedenken hinsichtlich negativer Auswirkungen auf die Immobilienpreise bestanden, nahmen diese bis zum Jahr 2011 weiter ab. Stärkere Bedenken bestanden hinsichtlich negativer Auswirkungen auf die Fischerei. Auf dem Darß hatten sich diese Bedenken im Jahr 2011 nach den bisherigen Erfahrungen mit Baltic 1 abgeschwächt, nicht jedoch in den anderen Regionen.


Von Anwohnern erwartete Auswirkung
auf den Tourismus